Lächeln

Ich habe heute eine Aufgabe für Dich – uuups, nicht erschrecken. Es ist ein kleines Experiment: Du gehst doch bestimmt ab und zu in der Stadt bummeln? Nein, dann irgendwohin wo Du auf fremde Menschen triffst. Würde mich wundern, wenn nicht.

Und hier ist Deine kleine Aufgabe: Triffst Du jemanden, dann schaue ihn mit einem mürrischen, miesepetrigen Gesicht an. Wiederhole dies bei jedem folgenden Menschen mindestens 15 Minuten lang. Beobachte, was bei Deinen Gegenüber passiert. Was macht das mit Dir und mit Deiner Laune?

Dann gehst Du freundlich lächelnd durch die Straße – und bitte nicht nur 15 Minuten 😉 Was passiert mit Deiner Umgebung? Wie schaut sie aus? Schenken Dir Deine Mitmenschen ein Lächeln zurück? Wie geht es Dir dabei?

Ich habe es ausprobiert und beschlossen, dies in meinen Alltag zu integrieren: anderen Menschen freundlich lächelnd zu begegnen, wann immer es mir möglich ist – auch ich habe mal miesepetrige Tage.

Wenn ich es sogar an solchen nicht so gutgelaunten Tagen schaffe, freundlich zu bleiben, geht es mir und damit meiner Umgebung gleich viel besser.

Lächele – und Dein Tag wird schön
…es funktioniert

Namasté
Martina